Michaela Schweiger (*1966) lebt und arbeitet in Berlin und in Halle an der Saale


1998 Meisterschülerin der Freien Kunst an der Universität der Künste Berlin
2004 Diplom des Postgraduiertenstudiums an der Kunsthochschule für Medien Köln
2005-2009    
Dozentin im Bereich Kunst und Medien an der Hochschule für Kunst und Design, Halle

Lehrauftrag für audiovisuelle Medien und Fotografie, Fachbereich Bildende Kunst, Universität der Künste, Berlin
2009 – 2011 Vertretungsprofessur für Kunst und Medien an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
2011 Professorin für Zeitbasierte Künste an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

 

Förderungen und Preise:

2000 Arbeitsstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
2001 Projektstipendium des Senates für kulturelle Angelegenheiten, Berlin
Projektstipendium der Werkleitz Gesellschaft
Karl Hofer Atelierprogramm
2002 „Air-port 2002“, Aufenthaltsstipendium Forum Stadtpark, Graz
2003 Aufenthaltsstipendium in den Künstlerstudios, Museumsquartier, Wien
2004 Arbeitsstipendium des Künstlerinnnenprogramms, Senat für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Berlin
13. Bremer Videokunst Förderpreis für "Zurück in die Stadt von Morgen"
Prix MILANO E DINTORNI 2004 für "Besuch bei Themroc"
2005 Bahnwärterstipendium der Villa Merkel, Esslingen
2006 Projektstipendium des Senates für kulturelle Angelegenheiten, Berlin
Nominierung von "Zurück in die Stadt von Morgen" zum Deutschen Kamerapreis in der Kategorie Schnitt
2008 Kulturelle Filmförderung durch das Medienboard Berlin-Brandenburg
2009 Kulturelle Filmförderung durch die Filmstiftung NRW
Projektstipendium des Senates für kulturelle Angelegenheiten, Berlin
2010 Katalogförderung des Senates für kulturelle Angelegenheiten, Berlin
14. Marler Video-Kunst-Preis

 

Ausgewählte Einzel-und Gruppenausstellungen seit 1998

1998 Sub fiction, 3.Werkleitz Biennale, Werkleitz (K)
Monitoring, Dokumentarfilm- und Videofest, Kassel (K)
1999 Mexico - mas y mas, La Panaderia, Mexico City 
With/out of space, Chinese Art Object Gallery, Los Angeles (K)
Lokalisierung, SSK Joanna Kamm, Berlin
2000 Wo ist Wo, Haus des Lehrers, Berlin 
A mapmakers dream, Ausstellungsraum Schmidl & Haas, Frankfurt (Einzelausstellung)
Z 2000 - Bungalow, Akademie der Künste, Berlin (K)
Reisen, Kunstmuseum Heidenheim (Einzelausstellung) (K)
2001 novalog 2001, Rachel and Israel Pollack Gallery, Tel Aviv ; Staatsbank, Berlin (K)
Stipendiat der Kunststiftung, Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart (Einzelausstellung)
SportsCult, apexart, New York (K)
What about art?, Kunsthalle Göppingen (K)
Auf offener Strasse, Kunstraum Kreuzberg, Bethanien, Berlin (K)
2002 In welcher Haltung arbeiten Sie bevorzugt?, D/O/K/, Galerie der HGB, Leipzig (Kuratoren: B. v. Bismarck, A. Koch, A. Siekmann) (K)
berlin - getting real, Sonderschau Kunst 2002, Internationale Messe für Gegenwartskunst, Zürich (Kuratorin: Ulrike Kremeier)
layered histories, Staatsbank, Berlin (Kuratorin: Ulrike
Kremeier) (K)
mind the gap, plattform, Berlin (Einzelausstellung)
sehen sucht, Kino der Kälte, Museumsquartier, Wien
2003 schon siegt die fiktion über die realität..., Galerie Walbröl, Düsseldorf (Einzelausstellung)
scarface, Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden Baden
Superumbau, WK8P2 Abbau, Projekt der Bundeskulturstiftung zum Rückbau der Moderne, Hoyerswerda (K)
xlands - extended, B/2, Leipzig (Kuratorin: Ulrike Kremeier)
take off, - in die Stadt - an die Grenzen -, Forum Stadtpark, Graz (K)
un-built cities, Bonner Kunstverein (K)
2004 Schizorama, National Center of Contemporary Arts (NCCA), Moskau (Kuratorinnen: Antje Weitzel, Kathrin Becker)
World Watchers, Kunsthaus Dresden (K)
Sparwasser HQ at Platform - home video systems, Platform Garanti Contemporary Art Center, Istanbul (K)
Tätig sein, NGBK, Berlin (K)
Nature and/of art, Galeria Bunkier Sztuki, Krakau (K)
cubed, plattform, Berlin
mediatope, plan 04, Köln (K)
Arbeit, Liebe, Kino, Friedrichsbau Bühl, Baden Baden (Einzelausstellung)
VideoZone2 - The 2nd International Video Art Biennal in Israel, Tel Aviv (Screening) (K)
cubed, Galerie Krobath & Wimmer, Wien
LIVING SPHERES, Mapoff Rooftop Gallery, Hong Kong (Screening)
2005 Max Ophüls Preis, Saarbrücken (Screening) (K)
Arbeitshaus, Kunsthaus Dresden (K)
Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Deutscher Wettbewerb (Screening) (K)
Real Representation, Heinrich Böll Stiftung, Berlin (Kuratorin: Ulrike Kremeier)
Kritische Gesellschaften - Taktiken der Ver(un)sicherung, Badischer Kunstverein, Karlsruhe (Screening)
Ansichten der Ökonomie, Kunstraum Lakeside, Klagenfurt (Kuratoren: H.Saxenhuber und C. Kravagna)
(Einzelausstellung) (K)
storylines, public, Paris (K)
Förderkoje Art Cologne (Einzelausstellung) (K)
Stadt der Träume, Dokumentarfilm - und Videofest, Kassel (Screening) (K)
Künstlerinnenprogramm, Kino Arsenal, Berlin (Screening) (K)
Verpaßte Gelegenheit - Symptome der Überforderung, Brandenburgischer Kunstverein, Potsdam (Kuratorin: Sabine Winkler)
13. Videokunst Förderpreis Bremen, Neues Museum Weserburg, Bremen (Einzelausstellung) (K)
2006 storylines, Kunstverein Göttingen (K)
Max Ophüls Preis, Saarbrücken (Screening) (K)
urban creatures, Pori ART Museum, Pori (K)
Zurück in die Stadt von Morgen, plattform, Berlin (Einzelausstellung)
Judith Hopf, Saki Satom, Michaela Schweiger, Klaus Weber, Galerie Walbröl, Düsseldorf
under the square. the fields!, Konsthall C, Stockholm (Einzelausstellung)
storylines, Kunstraum München (K)
Hamburg City Nord, Skulpturenprojekt, Hamburg
(Screening) (K)
storylines, Centre d'art Passerelle, Brest (K)
Statik in Bewegung, Videonale, Kunstmuseum Bonn (Screening)
2007 Sich Einrichten, BWA Gallery, Wroclaw (K)
State of Work - Arbeit im Zustand der Verunsicherung, Fotohof, Salzburg (K)
20. European Media Art Festival, Osnabrück (Screening) (K)
die stadt von morgen, Akademie der Künste, Berlin
(Screening) (K)
Videovisionen, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Oldenburg
2008 La vie moderne, Centre d'art Passerelle, Brest (K)
Art Forum Berlin, Messe Berlin
Regensburger Kurzfilmwoche, Deutscher Wettbewerb (Screening) (K)
2009 ambulart, Festival der audiovisuellen Kunst, Guadalajara, Méxiko ; Quito und Guayaquil, Ecuador ; Hamburg (Screening)
EUROPEAN MEDIA ART FESTIVAL, Osnabrück (Screening) (K)
Gemeinsam in die Zukunft, Frankfurter Kunstverein (K)
Begleiter, Galerie Walbröl, Düsseldorf (Einzelausstellung)
Gemeinsam in Bewegung – Kunst aus Deutschland und China, DuC, Museum of Art, Wuhan (K)
Invideo 2009, International Exhibition of Video Art and Cinema Beyond, Mailand (Screening) (K)
Alternativa Film/Videofestival 2009, Academic Film Center, Belgrad (Screening) (K)
2010 14. Marler Video-Kunst-Preis, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl (K)
urban visions, Himalaya Arts Museum, Shanghai (K)
About Architecture, plan 10, Köln (Kurator: Georg Elben) (K)
Verhaltensstudien, Dokumentarfilm - und Videofest, Kassel (Screening) (K)
2011 From Gagarin`s Point of View, 24. Stuttgarter Filmwinter (Kuratorin: Katrin Mundt) (Screening) (K)
Projekty wybrane / Selected projects, ?BWA Zielona Góra, Zielona Góra (Kurator: Romuald Demidenko) (K)
Videonale 13, Kunstmuseum Bonn (K)
Videonale 13, selected works, BWA Contemporary Art Gallery in Katowice (K)
Michaela Schweiger - Preisträgerin des 14. Marler Video-Kunst-Preises, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl
(Einzelausstellung) (K)
Vom Zauber der Seitlich – dran – vorbei - Sehens, DASA, Dortmund (K)
Woraus bemerkenswerter Weise nichts hervorgeht, Galerie Walbröl, Düsseldorf
Videonale 13, selected works, National Taiwan Museum of Fine Arts, Taichung (K)
2012 Fotografie und Videokunst aus der Sammlung, Kunstmuseum Heidenheim, Herrmann Voith Galerie
Wettbewerb „Made in Berlin – Brandenburg“, achtung berlin – new berlin film award (K)
„Blicke, Begleiter“, Galerie Funke, Berlin (Einzelausstellung)



 

Michaela Schweiger